Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...
/ Bouldergebiet Forstamt

Bouldergebiet Forstamt

Bisher war das Bouldergebiet Attersee nur Insidern vorbehalten.

Dabei braucht sich dieses Bouldergebiet, überhaupt nicht zu verstecken. Bouldern (engl. boulder „Felsblock“) ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe. Seit den 1970er Jahren ist das Bouldern eine eigene Disziplin des Sportkletterns und hat vor allem seit den 1990er Jahren eine rasante Entwicklung erlebt.

Das nahe Höllengebirge bietet einige lohnende Klettergebiete.  Alpines Sportklettern ist am Adlerspitz möglich, zum Sportklettern bietet der Auboden perfekt rauen Gebirgskalk, und am westlichen Ende ist seit 2002 auch das Bouldern möglich.

Mit über 200 Boulderproblemen verteilt auf über 100 Blöcken, ist das Bouldergebiet Attersee eines der größten erschlossenen Bouldergebiete im Salzkammergut. Auch im punkto Schwierigkeit ist für jeden etwas dabei: ob Anfänger oder Hardmover, hier kommen alle auf ihre Kosten.

Landschaftlich ist das Bouldergebiet einzigartig, durch die Nähe zum Attersee sind herrliche Ausblicke garantiert.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Karte aktivieren

Boulderführer:

Seit Jänner 2006 ist endlich ein Boulderführer vom Attersee erschienen. Martin Schmeisser stellt auf 40 Seiten die lohnendsten Boulderprobleme vom Attersee vor. Aufgrund des großen Erfolges gibt es seit 2012 die 2. überarbeitete Auflage.  Eine komplett überarbeitete Neuauflage mit neuer Karte ist 2016 erschienen.

Erhältlich ist der Boulderführer zum Preis von EUR 8,50:

  • im Informationsbüro Unterach am Attersee
  • im Informationsbüro Steinbach am Attersee
  • bei Sport Klaus in Berchtesgaden

 

Erreichbarkeit:

  • Von Westen auf der Autobahn A1 - Abfahrt Mondsee auf der B151 Richtung Unterach -dort auf der B152 nach Weissenbach - vom Ortsende Weissenbach noch ca. 1,5 km Richtung Steinbach bis zum Ende einer 50km/h Beschränkung – ein Parkstreifen direkt am See wo man parken kann.
  • Von Osten auf der A1 Abfahrt Seewalchen - auf der B152 über Weyregg nach Steinbach - nach dem Ortsende Steinbach noch etwa 2 km Richtung Weissenbach bis auf der rechten Seite ein Parkstreifen mit einem öffentlichen WC zu sehen ist, dort kann man parken.
  • Vom Parkstreifen aus geht man über die Forststraße (Brennerriesensteig Weg Nr. 821) hoch bis zum gelben Haus, dort biegt man rechts ab und folgt dem Wanderweg Brennerriesensteig.
  • Alle Zugangsbeschreibungen beginnen bei dieser Wegkreuzung.
  • Die meisten Boulderblöcke sind vom Parkplatz aus in etwa 10 Minuten erreichbar.

 

Linktipps: