Bootshaus am See mit Seeblick und Herbststimmung

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Ihre bekannt gegebenen Daten (E-Mail-Adresse, Anfrage; optional: Name) werden vom Tourismusverband Attersee-Salzkammergut ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage verwendet und nur dann weitergegeben, wenn die Anfrage von Dritten (z.B. touristische Leistungsträger) zu beantworten ist. Siehe auch Datenschutzerklärung.

 

/ Reisetipp Attersee

Reisetipp Attersee

Der Bayrische Rundfunk und die Reiseexpertin Annette Eckl verraten Ihnen die besten Tipps rund um den Attersee.

Das oberösterreichische Meer

Der Attersee, auch das oberösterreichische Meer genannt, lockt gerade jetzt im Sommer mit seiner türkisen Farbe und seinem warmen Wasser in Trinkwasserqualität. Ein perfektes Reiseziel für ein verlängertes Wochenende! Tipps von Reiseexpertin Annette Eckl.

 

Der Attersee lädt an verschiedenen Stellen mit Strandbädern oder öffentlichen Badeplätzen zum Schwimmen ein. Bei einigen ist er als faszinierender Tauchsee bekannt und auch bei den Seglern wegen des so genannten Rosenwindes beliebt. Imposant erstreckt sich das Höllengebirge an der Ostseite des Attersees.

Orte um den Attersee

Seewalchen, Weyregg, Nußdorf, Unterach, Schörfling, Steinbach und Attersee

Für Annette Eckl ist der schönste Ort dort Unterach mit seinem Edelkastanienwald und seinem milden Klima. Hier sollen einst sogar die Römer Wein angebaut haben.

Schon Künstler und Musiker wie Gustav Klimt oder Gustav Mahler wussten den Attersee als Ort der Sommerfrische zu schätzen. Gustav Klimt malte dort viele seiner berühmten Landschaftsbilder, zum Beispiel "die Kirche von Unterach". Zu dessen Geburtstag wurde am 14. Juli an der Allee zu Schloss Kammer das neue Gustav-Klimt-Zentrum eröffnet.

Annette Eckls Fazit:

"Der Attersee ist perfekt für ein verlängertes Wochenende. Und wer mehr Zeit hat, der macht am besten auch noch einen Abstecher zum berühmten Wolfgangsee."

Annette Eckls Übernachtungstipps

Nußbaumer, Urlaub auf dem Bauernhof, in Nußdorf

"Der Bauernhof hat vier Blumen, ist ruhig und idyllisch am Berg gelegen. Von hier hat man einen fantastischen Ausblick auf das Höllengebirge und den Attersee", schwärmt Annette Eckl. Der Nußbaumer Bauernhof hat einen Garten mit Obstbäumen, Liegestühlen und einem großen Spielplatz, sogar Ponyreiten ist möglich.

"Dieser freundliche Familienbetrieb wird von Anna und Sepp geführt, die sehr um ihre Gäste bemüht sind, sie machen sogar extra Lagerfeuer", so die Reiseexpertin. Auch das Frühstück mit selbstgemachter Marmelade hat es ihr angetan. "Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer und Ferienwohnungen - mit Holz aus dem eigenen Wald - mit Balkon liegen für alle Wanderfreunde günstig am Westwanderweg." Und für alle Badefreunde interessant: unten am See gibt es für die Gäste einen eigenen Seezugang mit Liegewiese und Badesteg.

Preise

Ab 25 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück, Appartements ab 58 Euro für zwei Personen ohne Verpflegung.

Seegasthof Hotel Stadler in Unterach

"Perfekt für den Sommerurlaub am See", findet Annette Eckl dieses direkt am Wasser gelegene Hotel, von dem aus man Blick auf das Höllengebirge hat. Die Zimmer und Suiten haben einen Balkon, direkt am See ist eine großzügige Terrasse sowie ein hoteleigener Badestrand.

"Den Gästen wird hier eine ideenreiche Küche geboten mit heimischen Spezialitäten sowie internationalen Gerichten, zum Beispiel Wildgerichte aus dem eigenen Wildgehege, Attersee-Fische, hausgemachte Salzburger Nockerl", erzählt die Reiseexpertin.

Das Hotel hat viele Stammgäste. Tret- und Ruderboote sowie Kajaks sind kostenlos nutzbar. Praktisch findet Annette Eckl auch die Schiffsanlegestelle vor dem Haus (in der Hochsaison max. vier Schiffe pro Tag).

Preise

Im Juli bzw. in der Hochsaison: ab 50 Euro, ab September 44 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück

 

Annette Eckls Ausflugstipps

Naturschutzgebiet Egelsee

"Der Egelsee ist ein wunderschöner Hochmoorsee mit geschützten Pflanzen", schwärmt Annette Eckl. Er verdankt seine Entstehung der letzten Eiszeit. Faszinierend findet die Reiseexpertin die verschiedenen seltenen Orchideen und die kleinen fleischfressenden Pflanzen.

Das Naturschutzgebiet ist laut Annette Eckl "sehr idyllisch gelegen mit wunderschöner Aussicht hinüber zum Höllengebirge". Erreichbar ist es in ca. 30 Minuten vom Panorama-Gasthaus Druckerhof oder in 45 Minuten vom Ortszentrum Unterach.

Der Egelsee liegt am so genannten Westwanderweg zwischen Unterach und Seewalchen mit "schönen Tiefblicken auf den Attersee". Insgesamt ist der Westwanderweg ca. 25 Kilometer lang - die Wanderung kann dann schon bis zu 6,5 Stunden dauern.

Mögliche Variante

Unterach-Egelsee-Nußdorf und dann mit dem Schiff zurück nach Unterach.

Nixenfall, Weissenbach

Eine familienfreundliche Wanderung entlang des Weißenbachs bis hin zum Wasserfall, der für Annette Eckl perfekt ist, "um sich an heißen Sommertagen zu erfrischen". Gehzeit hin und zurück: rund 1 Stunde. Ausgangspunkt ist der Ort Weißenbach.

Kurios findet die Reiseexpertin, dass Gustav Mahler hier in der Nähe am See seine 3. Symphonie geschrieben hat. Dort kann man heute noch sein Komponierhäuschen bewundern. "Er hatte es sich extra bauen lassen, da er so lärmempfindlich war", berichtet die Reiseexpertin. Da die Nixe zurzeit repariert wird, ist sie frühestens im Herbst wieder am Wasserfall zu bewundern.

Sage um den Nixenfall

Der 50 Meter hohe Nixenfall verdankt seinen Namen einer Sage: Eine Nixe habe den Bewohnern am Attersee Edelsteine und Gold geschenkt und ihnen den Wohlstand gebracht. Doch da gab es nur Neid und Missgunst. So zog sich die Nixe in die Berge hinter einen Wasserfall zurück. Es blieb nur das Glitzern und Funkeln des Wassers am See ...

Annette Eckls kulinarische Tipps

Am Attersee gibt es laut Annette Eckl viele gemütliche Gasthäuser mit schattigen Gastgärten, die vor allem regionale Spezialitäten wie fangfrische Atterseefische anbieten.

 

1er Beisl, Haubenlokal im Lexenhof in Nußdorf

Hier gibt es österreichische und mediterrane Küche, die man in einem romantischen Biergarten unter Bäumen oder in der Gaststube im stattlichen 700 Jahre alten Bauernhaus im Zentrum von Nußdorf genießen kann. Dieses Haubenlokal hat seinen eigenen Küchenkräutergarten und bietet laut Annette Eckl "das perfekte Ambiente für einen besonderen Abend".

Erläuterung: Beisl

"Beisl" ist übrigens ein Wiener Ausdruck für "legere Gastlichkeit". Annette Eckl fügt hinzu, dass es sich hierbei allerdings eher um gehobenere Gastlichkeit handelt.

Die Spezialitäten sind Beef Tartar, Sommersalat mit gebeizter Reinanke sowie Nussnougat-Topfenknödel mit Marillensorbet. Küchenchef ist der Haubenkoch Hans Lugstein. Er gewann 1989 die Weltmeisterschaft der Jungköche und ist auch einmal im Jahr Gastkoch im Scharfrichterhaus in Passau.

 

Gasthaus Wachtberg in Weyregg

"Von hier aus hat man aus 700 Metern Höhe traumhafte Ausblicke auf den Attersee", so die Reiseexpertin. Der Gasthof verfügt über eine Sonnenterrasse und einen kleinen gemütlichen Garten. Die Wirtsleute, Familie Gebetsroither, findet Annette Eckl "besonders sympathisch". Zu ihren Spezialitäten gehören in Butter gebratenes Forellenfilet mit Gemüse, steirischer Backhendlsalat in Kürbiskernkruste, Vanilleparfait mit karamellisierter Ananas und natürlich die Attersee Saiblinge.

"Besonders bezaubernd" empfand Annette Eckl dieses Gasthaus bei Sonnenuntergang. Das seit über 25 Jahren als Familienbetrieb geführte Gasthaus war früher ein Austragshäusl und ist jetzt "fein hergerichtet im Landhausstil". Hier kocht und dekoriert die Chefin selbst. Es wird auch eine große Auswahl an österreichischen Weinen angeboten.

 

Quelle: Reisetipp Attersee - Annette Eckel - Bayrischen Rundfunk: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen/wir-in-bayern/service/reisetipp-ausflug-urlaub-attersee-salzkammergut-100.html